27. März 2017

Kann man Unkraut so verarbeiten dass es danach ein schmackhaftes Gericht ist?

 

Dazu muss ich sagen, ja. Allmählich habe ich gemerkt, dass auch solche pflanzlichen Kreaturen ihren Wert haben. Sie sind sogar gesund und in der Heilkunde ein anerkannter Helfer. Die meisten jedenfalls. Dem zu Folge stelle ich immer öfters die Frage, essbar oder nicht?

 

Damit verbunden sehe ich meinen Garten jetzt, da alles spriesst, mit etwas anderen Augen.

 

Ich bin sogar richtig wild darauf diese wilden Kräuter, die ja nichts dafür können sich in einem Beet aus zu breiten, wo der Gärtner lieber Rüben und Zwiebeln sieht, kennen zu lernen und ihren Geschmack zu testen.

Und je länger je mehr merke ich, dass sich mir auf diesem Gebiet eine spannende Welt zum erforschen anbietet.

Am nahe liegendsten ist daher wiederum, was mir gerade vor der Haustür wächst.

Pastellfarben sind nicht mein Ding. Im Garten schon.

Da blühen ja gerade die süssen Primeln. Wo es ihnen passt vermehren sie sich schnell und es entsteht ein zauberhafter Teppich in verschiedensten Rosa und Gelb. Auch sie sind essbar.

Wichtig aber... es soll alles bio, ohne irgendwelche künstlichen Dünger sein.

In Sachen Dünger habe ich mir letzthin im Fachhandel einiges erklären lassen. Kompost ist einer der Besten. Es freute mich diese Bestätigung zu bekommen.

Um weiterhin aus dem Rasen Gänseblümchen als Essbares zu pflücken, kaufte ich also einen guten, organischen Dünger. Um ihn aus zu streuen warte ich nur noch auf den Regen.

Als weiteres wildes Gemüse wächst an den verschiedensten Plätzen der Löwenzahn. Obwohl bitter, lässt er sich sehr fein zubereiten. Beim Sammeln kam mir intuitiv eine Idee, die ich umsetzte.

Und das Resultat... sage ich mal, es schmeckte, wie es aussieht.

Was wohl jeder weiss, im Frühling wächst der Bärlauch. Da ich in der Nähe vom Wald wohne habe ich das Privileg, ihn sogar im Garten wachsen zu sehen. Das ist super, denn ich liebe diesen frischen Knoblauch Geschmack. Am meisten verarbeite ich ihn mit Olivenöl und Salz zu einer einfachen Paste. Er bleibt so lange haltbar und um überall bei zu mischen, habe ich dieses Grüne Kraut so schnell zur Hand.



Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Kulicka Sabina (Dienstag, 04 April 2017 13:27)

    Klingt sehr lecker !

  • #2

    Kunckler markus (Donnerstag, 13 April 2017 07:12)

    Tolle Seite mit interessanten, inspirierenden Beiträgen, Danke!

Kommentare: 1
  • #1

    Markus kunckler (Dienstag, 10 Januar 2017 08:48)

    ....immer wieder von neuem Sehens-und Lesenswert, zum Nachdenken motivierend....Danke

Kommentar schreiben

Kommentare: 11
  • #1

    Bruno Süess (Donnerstag, 14 April 2016 16:15)

    Super Blog mit vielseitigen Themen,
    gratuliere - weiter so - liebe Gruess: Bruno

  • #2

    Sile (Freitag, 27 Mai 2016 16:56)

    Hallo Daniela
    Deine Seite gefällt mir sehr!
    Lieben Gruss
    Sile

  • #3

    Markus kunckler (Mittwoch, 01 Juni 2016 09:30)

    Tolle Seite mit vielen positiven Anregungen und Ideen!

  • #4

    Werni (Mittwoch, 22 Juni 2016 13:50)

    Liebe Daniela. Habe wieder mal in deiner Gemütsküche Seite rumgestöbert. Hab grad Lust bekommen in den Garten zu gehen. So schön gemacht. Gratuliere. Herzliche Grüsse Werni

  • #5

    Monika-Rachel Schenk (Freitag, 24 Juni 2016 11:55)

    Du bist eine wunderbare Philosophin

  • #6

    Markus Kunckler (Freitag, 01 Juli 2016 08:37)

    Wir werden echt gut schauen zu deinem Garten. Und dass du auch nach der Rückkehr aus den Ferien noch etwas von deinem Grünen Paradies hast, gibt es die Gefriertruhe.
    Also, geniesse es in vollen Zügen!

  • #7

    Torsten Wirschum (Mittwoch, 13 Juli 2016 20:43)

    Ein Blog mit Persönlichkeit und Tiefe, in den ich immer wieder gerne reinschauen werde.

  • #8

    Bernd As (Dienstag, 26 Juli 2016 17:12)

    Ein wunderschön geschriebener Blog, bei dem man in jeder Zeile die Leidenschaft für's Schreiben und den Garten spürt. Es macht viel Spaß, darin zu lesen. Herzlichen Dank dafür!

  • #9

    Irène (Donnerstag, 28 Juli 2016 21:42)

    Liebe Daniela, aus deinen Bildern und Worten kann ich die wunderbare Erde riechen und spüren! vielen Dank!

  • #10

    Wolfgang Nießen (Dienstag, 23 August 2016 17:25)

    Sehr schöne Seite, mit guten anschaulichen Bildern und gelungen Texten.
    Viele Grüße

  • #11

    Torsten Wirschum (Mittwoch, 16 November 2016 09:49)

    Einfach ein wunderbarer Blog.:-)