Bin ich dann so richtig in meine Gartenarbeiten vertieft, spüre ich eine grosse Zufriedenheit auch Dankbarkeit, denn ich bin so zu sagen ein Leihe dieser Erde.“

 

Ich berichte über den Verlauf verschiedener Zeiten, Gewächse und Eigenheiten meines grünen Reichs. Dazu gibt es eine Tüte selbst gemachter Küchenwunder.

 

Und noch was oben drauf. Gerne nehme ich ihren Auftrag für Geschriebenes rund um Garten und Co. an.



Da ist ein Stück Erde, in dem ich wühle.

Eine ordentlich, chaotische Gemütsoase.

Da purzeln Puzzleteile aus Samentüten,

gedeihen Experimente, Beobachtungen

Geschmiedete Pläne, schleimige Schnecken werden ausgesetzt,

es gibt angebotene Hotels für Klangmeister und Honigmacher,

eine Grabgabel voller Fehlschläge und

Wind und Wetter Rettungsaktionen.

Endlose Beetwunder Kombinationen,

als köstliches Essen modelliert in Händen,

verwandelt im Topf,

umgestaltet in die Schüssel... wandern zum Genuss,

Bin Naturerlebnisreich,

mit Erde unter Nägeln...

 

 

           fabelhaft erzählende Beetgeschichten und wie sie in der Küche enden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0