Wurzel, die kein Schlag trifft

Dicht aneinander wachsende Hauswurzen findet man an zahlreichen Ecken in meinem Garten.

Es bietet sich immer und überall eine passende Stelle für ihn. Diese etwas urchig aussehenden Rosetten habe ich von den verschiedensten Orten ergattert oder als nettes Mitbringsel bekommen. 

Der auch zu Heilzwecken Eingesetzte, hat noch etliche andere Namen wie zum Beispiel Donnerkraut oder Dachwurz. Früher war die Meinung weit verbreitet, dieses Gewächs schütze vor Blitzschlag, wenn es auf dem Dach wachsen kann.

 

Hauswurzen bringt nichts um.

Sie sind zufrieden mit Schatten oder voller Sonne, ohne Wasser oder mit viel und ist der Grund noch so steinig, wachsen sie unbeirrt weiter.

Deswegen ist der Lateinische Namen “Sempervivum“ was “immer lebend“ heisst, doch recht passend.

In eigenartigste Gefässe gesetzt, verschönert diese sympathische Pflanze ein noch so altes, verstaubtes Stück.

Dafür habe ich mir aus verschiedenen Quellen ein paar Tipps geholt.

So wurden aus den unattraktiven Töpfen, der alten Gratinform und dem, aus der Mulde geretteten Krug, super schöne Blickfänger.

 

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Markus kunckler (Mittwoch, 17 August 2016 08:47)

    ich würde mir gerne ein "Scheibe ihrer Beständigkeit" abschneiden!

Kommentare: 1
  • #1

    Markus kunckler (Dienstag, 10 Januar 2017 08:48)

    ....immer wieder von neuem Sehens-und Lesenswert, zum Nachdenken motivierend....Danke

Kommentar schreiben

Kommentare: 11
  • #1

    Bruno Süess (Donnerstag, 14 April 2016 16:15)

    Super Blog mit vielseitigen Themen,
    gratuliere - weiter so - liebe Gruess: Bruno

  • #2

    Sile (Freitag, 27 Mai 2016 16:56)

    Hallo Daniela
    Deine Seite gefällt mir sehr!
    Lieben Gruss
    Sile

  • #3

    Markus kunckler (Mittwoch, 01 Juni 2016 09:30)

    Tolle Seite mit vielen positiven Anregungen und Ideen!

  • #4

    Werni (Mittwoch, 22 Juni 2016 13:50)

    Liebe Daniela. Habe wieder mal in deiner Gemütsküche Seite rumgestöbert. Hab grad Lust bekommen in den Garten zu gehen. So schön gemacht. Gratuliere. Herzliche Grüsse Werni

  • #5

    Monika-Rachel Schenk (Freitag, 24 Juni 2016 11:55)

    Du bist eine wunderbare Philosophin

  • #6

    Markus Kunckler (Freitag, 01 Juli 2016 08:37)

    Wir werden echt gut schauen zu deinem Garten. Und dass du auch nach der Rückkehr aus den Ferien noch etwas von deinem Grünen Paradies hast, gibt es die Gefriertruhe.
    Also, geniesse es in vollen Zügen!

  • #7

    Torsten Wirschum (Mittwoch, 13 Juli 2016 20:43)

    Ein Blog mit Persönlichkeit und Tiefe, in den ich immer wieder gerne reinschauen werde.

  • #8

    Bernd As (Dienstag, 26 Juli 2016 17:12)

    Ein wunderschön geschriebener Blog, bei dem man in jeder Zeile die Leidenschaft für's Schreiben und den Garten spürt. Es macht viel Spaß, darin zu lesen. Herzlichen Dank dafür!

  • #9

    Irène (Donnerstag, 28 Juli 2016 21:42)

    Liebe Daniela, aus deinen Bildern und Worten kann ich die wunderbare Erde riechen und spüren! vielen Dank!

  • #10

    Wolfgang Nießen (Dienstag, 23 August 2016 17:25)

    Sehr schöne Seite, mit guten anschaulichen Bildern und gelungen Texten.
    Viele Grüße

  • #11

    Torsten Wirschum (Mittwoch, 16 November 2016 09:49)

    Einfach ein wunderbarer Blog.:-)